Besonders umfassender Schutz des Eigenheims

Wahrscheinlich ist es eins der umfangreichsten Konzepte zum Schutz des Eigenheims auf dem deutschen Markt. Stichwort: Allgefahrendeckung!Das dürfte für Besitzer eines selbst genutzten Einfamilienhauses sehr interessant sein. Zumindest, wenn man Wert auf einen möglichst umfangreichen Schutz von Hab und Gut legt.

Es handelt sich  um eine Kombination aus Hausrat- und Wohngebäudeversicherung. die um einige, teilweise recht innovative Merkmale erweitert wurde.

Im Moment besonders kritisch ist die Dichtigkeitsprüfung der Kanal-Hausanschlüsse. Hier sind Abflussrohre auch außerhalb des Grundstücks mitversichert. Selbst wenn das Rohr nicht gebrochen ist, sondern z.B. einfach nur auseinander gerutscht ist, besteht Versicherungsschutz. Einzige Einschränkung ist ein kleiner Selbstbehalt und eine Summenbegrenzung, mit der man sehr gut leben kann.

Immer wieder ärgerlich sind Sturmschäden, die nicht von der Versicherung bezahlt werden, weil der Wind angeblich nicht stark genug war. Von einem Sturm spricht man nämlich erst am Windstärke 8, alles darunter ist durch die Wohngebäudeversicherung standardmäßig nicht gedeckt! Im allsafe casa gibt es keine Regelung zur Windstärke, was Ärger vermeidet.

Flyer und die Möglichkeit, den Tarif zu berechnen, gibt es kurzfristig auf meiner Hauptseite. Dazu ist lediglich die Wohnfläche und die Postleitzahl notwendig.

Ähnliche Artikel:

    Keine gefunden

Autor: am .

Keine Kommentare.

Kommentieren

(required)

(required)